>> Impressum

Männerforschung / Männergesundheit

Schwerpunkt meiner wissenschaftlichen Arbeit ist die Männerforschung, insbesondere die sozialwissenschaftlich fundierte Männergesundheitsforschung. Aufsätze und Vorträge zu diesem Thema finden Sie weiter unten.

Ein spezifisches Projekt zur sexuellen Gesundheit habe ich als Mitarbeiter der Beratungsstelle für AIDS und sexuell übertragbare Infektionen im Gesundheitsamt Dresden gemeinsam mit Uwe Tüffers von der Aids-Hilfe Dresden e.V. 2007 entwickelt:
Link "Pflege Deinen Schwanz"

2001 initiierte ich gemeinsam mit Prof. Dr. Klaus Hurrelmann (Universität Bielefeld) und Prof. Dr. Theodor Klotz (Klinikum Weiden) einen bundesdeutschen Männergesundheitsbericht. Dieser Initiative schlossen sich zahlreiche Wissenschaftler und Mitarbeiter von Männerprojekten an. Im Herbst 2010 ist es nun endlich gelungen, den Link"Ersten Deutschen Männergesundheitsbericht" herauszugeben, dessen Mitherausgeber ich bin. 2013 wurde dann der zweite Männergesundheitsbericht herausgegeben: Link"Männergesundheitsbericht 2013. Im Fokus: Psychische Gesundheit". Auch hier war ich einer der beiden Herausgeber.
Näheres zur Geschichte des Männergesundheitsberichts erfahren Sie
Linkhier.

2007 erschien im Juventa-Verlag das Buch Link"Männerleben und Gesundheit. Eine interdisziplinäre, multiprofessionelle Einführung", das ich gemeinsam mit Theodor Klotz herausgegeben habe

2010 erschien zudem mein Buch "Der Männerversteher. Die neuen Leiden des starken Geschlechts" (Verlag C.H. Beck München), in dem ich mich mit Fragen der männlichen Identität und der gesellschaftlichen Sicht auf Männlichkeit auseinandersetze. Näheres erfahren Sie auf dieser Seite: Link www.dermaennerversteher.de

Ich bin Gründungsmitglied und war bis 2015 Vorstandsmitglied der Link Deutschen Gesellschaft für Mann und Gesundheit. Seit 2016 bin ich im Vorstand der Link Stiftung Männergesundheit.

Neben meiner wissenschaftlichen Arbeit führte ich in den vergangenen Jahren zahlreiche Angebote für Männer durch. Zu nennen sind hier vor allem Männerwochenenden und geleitete Männergruppen. Zudem biete ich innerhalb des "Dresdner Instituts für Erwachsenenbildung und Gesundheitswissenschaft" Einzelberatungen und  - gemeinsam mit meiner Frau - Paarberatungen durch. Näheres finden Sie Link hier.

Aufsätze zum Thema Männergesundheit

Link Matthias Stiehler (2001): Gekränkte Männer. Grundlegendes zu Männerkrankheiten und Gesundheitsförderung

Link Matthias Stiehler (2003): Herrschende (männliche) Wertvorstellungen: Ihre Auswirkungen auf die schichtspezifische und geschlechtsspezifische Gesundheitsproblematik

Link Matthias Stiehler (2003): Alleinerziehende Vaterschaft und Gesundheit - sind alleinerziehende Väter die neuen Männer?

Link Matthias Stiehler (2005): Warum sollten Männer ihre Gesundheit auch beachten?
Link Folien

Aufsätze zum Thema Männlichkeit

Link Matthias Stiehler (2004): In jedem Mann ist ein Kind, das gehört werden möchte

Link Matthias Stiehler (2006): Der frühe Vater. Vaterschwäche und Vaterabwesenheit

Link Matthias Stiehler (2007): Die Hegemonie der "Gutmenschen". Eine Polemik gegen R.W. Connells Buch "Der gemachte Mann"

Link Matthias Stiehler (2010): Befreiung kann nur ein Prozess der Männer selbst sein. Worin sollten die Ziele einer Männerbewegung bestehen?

© 2006 Dr. Stiehler & mirakulum